Wettbewerb Europan12

MUENCHEN_urban clips bild

Der internationale Ideenwettbewerb Europan12 richtet sich in diesem Jahr mit 51 Standorten in 16 Ländern wieder an alle europäischen Architekten und Fachvertreter anderer Disziplinen unter 40 Jahren. ifsu beteiligt sich mit einem Wettbewerbsbeitrag zur adaptable city.

Ansicht

Grundriss 1OG

Urban Clips versteht sich als städtebauliches und architektonisches Gesamtkonzept, das die Anpassbarkeit von Bestandsbauten an zukünftige Stadtentwicklungen in höchstem Maße ermöglicht. Dem steigenden Bedürfnis nach Wohnraum begegnet der Entwurf mit drei Strategien: Verdichtung (Clip Structures), Aufstockung (Clip Levels) und Erweiterung (Clip Boxes). Alle drei Strategien „clippen“ (stöpseln) sich nahtlos an die bestehende Substanz an: Bestehende Baukörper werden durch neue Clip Structures verdichtet und durch Clip Levels ergänzt, wodurch sich auch neue Gemeinschaftsnutzungen ergeben. Der Wohnraum wird sowohl im Bestand als auch im neuen Baukörper durch Clip Boxes erweitert, die hochqualitativen Innenraum bieten, der gleichzeitig auch als Aussenraum genutzt werden kann. Diese Maßnahmen führen zu einer höheren Bewohnerdichte, Siedlungsbelebung und Nutzungsoptimierung von Ressourcen und bestehender Infrastrukturen.

schema Querschnitt

Die Grundrisse sind so ausgelegt, daß Wohnungsgrössen flexibel verändert werden können. Zimmer, die sog. Clip Rooms, lassen sich von der Einzimmerwohnung bis zur 8,5-Zimmerwohnung flexibel zusammen „clippen“. Diese Anpassungsfähigkeit auf Makro- und Mikroebene versteht sich als Konzept, das über diesen einen konkreten Entwurf hinaus auf alle Siedlungen der Gewobag anwendbar ist.

Mehr auf: www.europan-europe.euVisu Hof_fin_hell